Die Kraft hinter Blitzen

Tücken

 

Aus verschiedenen Gründen ist das schleudern von Blitzen eine schwierige Angelegenheit. Es beginnt, dass wir physische/bioelektrische Energie aus Körper und Energiekörper lösen müssen. Wir greifen dafür auf unsere körpereigenen Ressourcen zu oder laden uns über Aura und Chakren auf. Es geht weiter, dass wir unsere Nadis, Meridiane und besonders das Nervensystem so konfigurieren müssen, damit wir Elektrizität durch unseren Körper und von diesen schleudern können. Es braucht eine ganze Reihe von Modifikationen während gleichzeitig grosse Kraft aufgebracht werden muss.

Nebenkräften - um nicht Nebenwirkungen zu sagen

 

Das »Blitzkampftraining« hilft meistens, die eigenen physischen, energetischen und mentalen Systeme besser kennen zu lernen, die Kräfte dahinter und wie sie sich lenken lassen. Bevor Blitze Fingerspitzen verlassen, verlassen feinstofflicher Impulse diese, die nicht weniger destruktiv sein müssen. Anders gesagt: Bevor das Endziel erreicht wird, hat ein Magier eine mächtige Waffe in der Hand. Und viele sind mit dieser zufrieden, schon alleine, weil Blitze sich im Alltag kaum einsetzen lassen. Es wäre sehr auffällig, sie zu schleudern, während feinstoffliche (Gift-)Pfeile über den Äther lediglich das Ziel aufmerksam machen – wenn überhaupt.

Aufbau der Ladung

Ladung über Chakren aufbauen

 

Die Chakren werden aktiviert und gedreht. Der Adept absorbiert Energie über sie, lenkt sie in die Tiefe, um sie von innen aufzuladen. Dadurch baut er Energie auf, die er braucht, um seine Ladung hochzufahren, um einen Potenzialunterschied zwischen sich und dem Ziel aufzubauen, dass genug hoch ist, um Blitze zu entfalten.

 

Der Adept verschränkt die Felder seiner Chakren. Er lässt sie aneinander reiben, um Friktionen zu generieren. Dadurch baut er Dynamik auf. Er erhöht die Schwingungsfrequenz. Diese muss höher sein als beim Ziel, damit Blitze entfaltet werden können. Der Angreifer muss stark rotierende Schwingungen in seinen Energieströmen haben, die über jener der Zielperson liegen, damit er Blitze entfalten kann. Es ist wie mit Ionen, die auf ein Atom wirken. Der Angreifer nutzt die Ionisierung, um Energie in sich freizusetzen und über sie auf die Zielperson zu wirken.

 

Während das Aufladen der Chakren primär dazu dient, die Menge an Energie zu erhöhen, dient das generieren von Friktionen, die Schwingungsfrequenz zu erhöhen. Das Aufladen der Chakren dient dazu, mehr Energie aufzubauen, als im Ziel ist und die Friktionen der Chakren sorgen für eine höhere Schwingungsfrequenz, damit ist Quantität und Qualität im Angreifer höher und er kann Blitze entfalten.

Ladung über Koshas aufbauen

 

Energie und eine hohe Schwingungsfrequenz lässt sich auch durch Friktionen zwischen den Koshas aufbauen. Das geschieht, sind einige Koshas auf Aktivität und andere auf Passivität programmiert oder einige verbinden sich, während die andere anderen aufnehmen.  Dadurch reiben sie sich aneinander. Friktionen über die Koshas wirken sich automatisch auf die Chakren aus. Das führt dazu, dass der Angreifer Anahata weiteten sollte, um die Menge an Energie sowie die hohe Dynamik sofort alles Wolke in Anahata zu lagern.

Zustände um Energie und Schwingungsfrequenz aufzubauen

 

Das Aufladen mit Energie geht in einem Ruhezustand, bei dem der Angreifer Energie über die Chakren oder die Aura absorbiert. Er kann Finger und Zehen benutzen, um an die Natur- und Psielmeente zu kommen. Er kann Energie durch Nase und Mund einatmen, um Prana, Naturelemente, Psielemente und mentale Kräfte aufzunehmen und deren Mala auszustossen. Der Anus dient sich an, um irdische Kräfte aufzunehmen und sie direkt in den zentralen Energiekanal zu laden. Frauen steht das Sanktum zur Verfügung, über dass sie Kräfte in Svadhishthana, Kanda und die Nadies fliessen lassen kann … Es gibt viele Möglichkeiten.

 

Bei der Schwingungsfrequenz benötigt es Dynamik. Zwar kann ein Angreifer ruhig daliegen, wussten aber extreme Szenarien in seinem Geist projizieren. Beispielsweise ein Kampf oder muss sich an Situationen erinnern, in denen er sehr wütend wurde. Extreme Gefühle wie Wut und Hass, aber auch Hilflosigkeit können zu einer enormen Dynamik führen, die man braucht, um Blitze auf ein Ziel abzuladen. Ebenfalls kommen sportliche Betätigung infrage. Wird Körper, Energie und Geist an die Grenze geführt, herrscht Dynamik.

Zielfixierung

Ziel fixieren

 

Das Aufbauen der erforderlichen Kraft und vom Potenzialunterschied ist eine Sache, danach müssen die Blitze auf das Ziel ausgerichtet werden.

 

Entweder richtet sich der Angreifer auf das Ziel aus, aktiviert Agya, legt von diesen einen Strahl über das Ziel, wodurch er die bewusste Kognition aktiviert, die mit Anahata und dessen intuitiven Kognition zusammenarbeitet, sodass sein Unterbewusstsein Frequenzen und Schwingungen in der Zielperson analysiert, wodurch die eigene Ladung konfiguriert werden kann, was automatisch geschieht, sodass er dann die Blitze entfalten kann.

 

Anstatt über Agya zu gehen, kann er seine Hände ausrichten, von diesem ein Spannungsfeld aufbauen, welches die Zielperson greift. In diesem Spannungsfeld befinden sich die Frequenzen und Schwingungen der Zielperson und werden von der intuitiven Kognition von Anahata/dem Herzen analysiert. Geschah das, entfaltet der Magier die Kraft.

Blitze schleudern

Lagerung und Auslöser

 

Die Ladung muss im Körper gelagert werden. Anahata und/oder Manipura kommen infrage. Anahata besitzt den erforderlichen Raum, um eine starke Ladung zu fassen. Manipura wird oft eingesetzt, um den Impuls zu setzen, um Anahata zu entladen. Das hängt mit den Elementen zusammen, die zu den beiden Chakren gehören. Der Wind vermag Energie zu fassen, zu formen, zu halten und abzugeben. Das Feuer ist ein Auslöser, um die Kraft aus dem Wind von Anahata zu entladen.

 

Um Blitze auszulösen, verwenden Angreifer entweder emotionale oder energetische Impulse als Trigger. Dazu können Zorn gehören. Oder einfach eine Schwingungsfrequenz. Der Impuls kommt meistens von Manipura. Er löst das Feuer von Manipura aus, dass Hitze generiert, die sich auf den Wind/die Luft von Anahata auswirkt, die heiss wird und dem Nebel oder die Wolke aus Kraft in Anahata aktiviert, die sich als Blitze über Arme und Finger entladen.

 

Finde die Lagerung in Anahata und Manipura statt, bis Svadhishthana der Impulsgeber. Dabei löste Angreifer einen energetischen Impuls aus, denn die Tiefe von Manipura geht, das Feuer aktiviert, es expandieren lässt, sodass es die Ladung in Manipura entzündet, in Anahata trägt, sich mit der noch nicht entzündeten Ladung verbindet und sie dabei entzündet, worauf ein zusätzlicher Impuls vom brennenden Manipura kommt, die das bereits aktivierte Gas, in einem kräftigen Schub über Arme und Finger in Form von Blitzen entlädt.