Technisches

Unabhängig von Raum und Zeit

 

Die Höhere Seele und die Individuelle Seele tragen die Kraft der Unsterblichkeit, Unendlichkeit und Ewigkeit in sich, sodass sie unabhängig von Raum und Zeit existieren, wie wir sie kennen.

Eindämmung der Unsterblichkeit, Unendlichkeit und Ewigkeit

 

Die Kraft der Unsterblichkeit, Unendlichkeit und Ewigkeit wird in der Individuellen Seele zurückgebunden. Die Individuelle Seele ist an sich unsterblich, unendlich und ewig, aber sie endet, wenn das physische Leben endet – eine unserer Inkarnationen. Es ist ein Paradoxon, dass sich jedoch leicht erklären lässt.

 

Die Individuelle Seele entsteht aus der Höheren Seele. Endet unser Leben, geht die Individuelle Seele in der Höheren Seele auf. In dieser befindet sich ein Konglomerat oder Miasma von Individuellen Seelen. Diese bilden eine Einheit – die Höhere Seele.

 

Die Individuelle Seele endet, weil sie in der Höheren Seele aufgeht und indem sie in der Höheren Seele aufgeht, bringt sie alles in diese ein, was sie im jetzigen Leben an Erfahrungen sammelte. Natürlich standen diese Informationen bereits vor dem Tod zur Verfügung, aber sie waren noch in der Individuellen Seele integriert. Warum?

 

Wir wissen, Körper, Energie und Geist prägen unser Leben stark. Sie sind für unsere Wahrnehmung und Interaktion mit dem Kosmos elementar. Deswegen gibt es in der Individuellen Seele energetische und mentale Ströme. Ohne diese Ströme wäre ein Energieaustausch zwischen der Individuellen Seele und unserem Gefäss, dem Körper, der die Energie und den Geist enthält, nicht möglich.

 

Anders ausgedrückt: Die Kraft der Unsterblichkeit, Unendlichkeit und Ewigkeit wird aufgrund des Informationsaustausches unserer Individuellen Seele mit unserer Inkarnation (Körper, Energiekörper und Geist) eingedämmt.

Inkarnation als Quell des Geistes

 

Die Ausführungen oben sage nicht, dass unser Geist aus dem Körper entspringt. Ohne unsere Seele gäbe es keinen Geist…. Oder doch? Rede ich jetzt verrücktes Zeug? Ich denke nicht.

 

An sich ist unsere Seele – also unsere Höhere Seele und unsere Individuelle Seele nichts Anderes als Seelenenergie, die Teil der Kosmischen Energie ist. Es ist die reinste und Feinste Substanz überhaupt. Individualität, respektive etwas was sie von anderer Energie von der gleichen Struktur unterscheidet, erhält sie durch unsere Inkarnationen, die wir führen.

Bestehen aus Licht und Wellen

 

Die Höhere und die Individuelle Seele bestehen aus Wellen und Licht, wobei Licht auch aus Wellen besteht. Menschen sind stehende Wellen, die mit den Wellen des Kosmos intergieren, wodurch sie in das Konglomerat von Wellen, aus dem der Kosmos besteht, eingebettet sind.

 

Nebst dem netzt von Wellen, in die Menschen eingebettet sind, gehören sie auch zum Miasma von Feldern, die das Universum bilden. Dazu kommt, dass wir Menschen schwingen und Teil des schwingenden Universums sind.

 

Wir Menschen existieren in vielen Dimensionen. Jeder gewährt uns Zugang zu einzigartigen Kräften.

Anfang und Ende

Die Geburt unseres Höheren Selbst und unseres Selbst

 

Wird die Höhere Seele wird aus der Kosmischen gelöst, entsteht ein neues Lebewesen, die Individuelle Seele entsteht, sobald die Höhere Seele bei der Geburt in das Kind fährt.

Die Auslöschung des Menschen

 

Die Höhere Seele kann nicht ausgelöscht werden, denn sie trägt die Kraft der Unsterblichkeit, Unendlichkeit und Ewigkeit in sich. Sie ist ein Teil der Kosmischen Seele und geht in sie zurück, sollte der Mensch ausgelöscht werden. Die Auslöschung kann durchaus im Fegefeuer, der Verbannungsebene oder freiwillig durch oder nach der Aszension erfolgen, indem der Mensch als eine L- und T-Felder abstösst.

Individuelle Seele geht in der Höheren Seele auf

 

Die Individuelle Seele endet, wenn der Mensch durch das Fegefeuer geht, indem sie in der Höheren Seele aufgeht.

Die Höhere Seele - Vehikel und Kernelement des Menschen

 

Die Höhere Seele ist für uns ein Vehikel, das uns über unsere Inkarnationen trägt. Es ist auch der Kern unseres Wesens. Wir tragen die Kraft der Unsterblichkeit, Unendlichkeit und Ewigkeit in uns, aber trotzdem kann sich die Höhere Seele von uns lösen, respektive wir können uns von ihr lösen, indem wir unsere L- und T-Felder abstossen und so die Matrix aus Feldern, die unseren Energiekörper und unseren Geist bilden, auflösen.

 

Die Erschaffung der ersten Nephelim zeigt deutlich, dass die Höhere Seele ein Vehikel ist. Obwohl sie »nur« ein Vehikel ist, ist sie trotzdem das Kernelement der Menschen. Denn nur wer die Kraft der Unsterblichkeit, Unendlichkeit und Ewigkeit in sich trägt, kann die Aszension erreichen und ein Elohim werden.

Die Individuelle Seele - Der Kern einer Inkarnation

 

Die Individuelle Seele ist, obwohl sie Kraft der Unsterblichkeit, Unendlichkeit und Ewigkeit in sich trägt – projiziert von der Höheren Seele –, endlich. Wie beschrieben, endet sie, sobald auch Mensch das Fegefeuer passieren. Sie ist der Kern einer Inkarnation, um sie bilden sich die L- und T-Felder. Sie sitzt in Anahata, im physischen Körper, um sie bildet sich das Selbst, dass auch ein Teil von ihr ist. Um sie befindet sich der physische Körper, die Nadis, die Meridiane, alle Koshas, alle energetischen und mentalen Ströme und sie ist der Kern unseres Geistes.

Die Extermination eines Menschen

 

Wird ein Mensch auf der Verbannungsebene vollkommen ausgelöscht, weil die Integrität seiner L- und T-Felder versagt, weil er die Qualen, Isolation, Verzweiflung oder was auch immer nicht erträgt, stösst er als eine L- und T-Felder ab. Die Individuelle Seele fährt dabei in die Höhere, verbindet sich mit dem Miasma aus Individuellen Seelen, dass sich in der Höheren Seele auflöst, worauf die Höhere Seele sich mit der Kosmischen Seele verbindet und in dieser aufgeht.

 

Das Licht und die Wellen aus dem die Höhere Seele besteht, vergeht in der Kosmischen Seele und wird nie wieder in der Struktur zusammenfinden, wie sie zuvor existierte. Es lässt sich mit einem Glas Wasser vergleichen, dass wir aus einem Ozean schöpfen. Die Moleküle, die sich im Wasserglas befanden, werden nie wieder in derselben Form zusammenfinden.

 

Die L- und T-Felder, die der Mensch ausstösst, gehen im Äther auf. Sie führen dies energetische und mentale Energie zu, wie es ständig aus der physischen Welt geschieht. Möglicherweise werden die L- und T-Felder von einem Dämon oder einer anderen Entität abgefangen, um sich direkt daran zu laben oder sie zu nutzen, um etwas im Äther oder der Astralebene zu konstruieren. Ansonsten interagierend die L- und T-Felder mit den anderen Feldern oder lösen sich im Ätherwetter auf.

Evolution

Am Karma und dem Höheren Selbst arbeiten

 

Ich glaube an die Wiedergeburt deswegen, dass wir in unseren zahlreichen Inkarnationen Karma verarbeiten und uns weiterentwickeln. Sterben wir, müssen wir abstreifen, was uns an die vergangene Inkarnation bindet, um an uns weiter zu arbeiten. Ging die Individuelle Seele in der Höhere Seele auf, arbeiten wir auf der Astralebene an unserem Höheren Selbst, bis die Zeit kommt, mit einer neuen Inkarnation zu beginnen.

Zyklen und der Sitz der Höheren und Individuellen Seele

 

Die Höhere Seele, um die sich unsere Höheres Selbst entwickelt, behalten wir über unsere zahlreichen Inkarnationen. Sie befindet sich im Seelenchakra, dass etwa 15 cm über unseren Kopf liegt. Sie umfasst alle Individuellen Seelen unserer vergangenen Leben und fügt sie zu einem Grossen Ganzen zusammen.

 

Die Individuelle Seele tragen wir in der Brust. Sie gehört zu unserer jetzigen Inkarnation und damit unserer jetzigen Persönlichkeit. Erst, wenn die Individuelle Seele in der Höheren Seele aufgeht, können wir auf die Ebenen der Astralwelt, die wir als Himmel oder Paradies kennen. Wir müssen unsere Triebe, Anhaftungen, aber auch Hoffnungen und Träume, die an die physische Welt und unsere jetzige Inkarnation gekoppelt sind, ablegen.

Übergang auf die Astralebene und Geister

 

Nach meinem Wissen passieren die meisten Geister das Fegefeuer, indem sie ihre Bindungen an die physische Welt abstreifen, um sich dort ihrem Höheren Selbst zu widmen. Allerdings existiert die Menschheit seit geraumer Zeit, die Bevölkerung wuchs, sodass es möglich ist, dass es über die Zeit hinweg eine höhere Konzentration an Geistern gibt. Aber davon gehört habe ich bis jetzt noch nie, ich hatte auch noch nie mit dem Phänomen zu tun, dass sich an vielen Orten eine hohe Konzentration von Geistern spürte.

 

WICHTIG: Den letzten Satz muss ich korrigieren. Als ich diesen Brief schrieb, hörte ich nicht, dass es zunehmend viele Geister gibt. Aber ich kam in Kontakt mit einem Medium, dass mir von diesem Phänomen berichtete.

Dämonen und Seelen

 

Dämonen können eine Seele nicht vernichten oder sie verzehren. Kosmische Energie lässt sich nicht zerstören. Die Individuelle Seele geht in der Höheren und die Höhere und der Kosmischen Seele auf, stösst ein Mensch seine L- und T-Felder ab. Aber Dämonen laben sich an mentalen Emissionen, wie Traurigkeit, Verzweiflung und Schmerz und sie können sich an Amrita – dem Nektar der Unsterblichkeit – laben.