· 

Wer ist ein Dämon

 

Das lässt sich nur herausfindet, treten wir mit einem Dämon in Kontakt.

 

 

 

Viele suchen Antworten in Büchern. Über bekannte Dämonen gibt es einiges zu lesen. Wir können uns mit der Ethnologie beschäftigen, was viele tun. Ich selbst habe es auch getan, um mir einen Überblick zu verschaffen. Aber bei allen Studien dürfen wir nicht ausser Acht lassen, dass alle Texte im Kontext der Zeit, des Charakters des Verfassers und dem Zweck des Werks gesehen werden müssen. Dazu kommt, dass Magier oder Mystiker oft nicht alles offenbaren, was sie wissen.

 

 

 

Ich rate niemandem, auf solche Studien zu verzichten. Wie gesagt: Ich führte sie selbst durch. Ich habe all meinen Akolythen aufgetragen, sie zu betreiben und rate auch hier jedem Magier dazu. Irgendwoher brauchen wir unser Basiswissen, mit dem wir arbeiten und dieses Wissen kann uns in der Meditation über einen Dämon anregen.

 

 

 

Auf das Studium folgt die Kontemplation. Wir setzten Meditation und anderen Techniken ein, um das gewonnene Wissen zu verarbeiten und eigene Erkenntnisse zu gewinnen. Diese Phase ist sehr wichtig und ich rate jedem, sich genug Zeit dafür zu geben.

 

 

 

Der Verzicht auf die Kontemplation ist einer der Hauptgründe, warum vielen Magiern ein Kontakt mit einem Dämon misslingt. Sie hängen zu stark an den Worten vergangener oder auch gegenwärtiger Autoren. Sie suchen nach einem Wesen, dass für sie vielleicht nicht existiert.

 

 

 

Damit sind wir bei einem Punkt, der sehr gerne vergessen wird: Dämonen sind keine Maschinen, es sind Lebewesen. Sie reagieren nicht auf jeden Menschen gleich. Auch sie kennen Sympathie und Antipathie. Zwar sind sie in ihrer Wahrnehmung und Gefühlswelt nicht so unabhängig oder frei wie wir Menschen, aber sie haben Freiheiten. Diese Freiheiten hängen stark vom Entwicklungsstand eines Dämons und seinem Wesen ab. Je mehr Bewusstsein er hat, umso mehr Freiraum hat er. Umso breiter das Spektrum seiner Fähigkeiten – die sich auf seine Wesen auswirken –, umso mehr Freiraum hat er.

 

 

 

Fazit: Beschafft euch Informationen, beschäftigt euch mit dem Dämon, findet einen Zugang zu ihm und dann kontaktiert ihn.