Schwachstellen der Kampfmagie I: Das Lymphsystem

 

Das Lymphsystem ist das ideale Ziel für einen Angriff. Über dieses können wir Krankheiten fördern, auslösen, den Energiefluss stören oder ihn vollkommen verstopfen.

 

Das Lymphsystem ist für das Immunsystem eines Menschen unentbehrlich. Schicken wir einen Influx, der diesem schadet, können wir das Immunsystem beschädigen, sodass die Zielperson häufiger krank wird. Durch häufige Krankheitsfälle wird er physisch und psychisch geschwächt, er kann seinen Arbeitsplatz verlieren, sodass er weiter degeneriert, irgendwann erwischt in eine Krankheit, die ihm dauerhaften Schaden zufügt oder ihn sogar tötet. Dies kann Jahre dauern, aber es ist eine effektive Taktik, weil es relativ wenig Energie braucht, um das »flüssige« Lymphsystem zu erreichen, dass aufgrund seiner mannigfaltigen Fähigkeiten auch leicht angreifbar ist.

 

Wer einen Blick auf das Lymphsystem wirft, stellt fest, dass es sich durch den ganzen Körper erstreckt. Übertragen wir einen Energieimpuls, der den Energiefluss stören soll, hat das auf alle Chakren und Emanationen Einfluss. Meistens zeigt sich das nicht sofort, die Energie muss sich zuerst festsetzen und ablagern, aber zunehmend fällt es dem Ziel schwieriger, Meditationen durchzuführen, magische Rituale zu exerzieren, seine Aura wird schwächer, somit sein magischer Schutzschild, er wird angreifbar und kann vernichtet werden.

 

Schwächen wir das Lymphsystem, um die magischen Fähigkeiten einer Zielperson zu reduzieren, setzen wir meistens auch Fernmagie ein. Wir schicken weitere Energie über den Äther, die sich ihm Lymphsystem verfangen soll, um den Magier zu schwächen. Ist er schwach genug, kommt der finale Angriff mit Fernmagie. Es kann ein Influx von Energie sein, die ihn krankmacht, seine Chakren so zerstört, dass er keine Energie mobilisieren kann. Vielleicht schicken wir auch ein Psychogon, dass ihn in den Wahnsinn treibt, vielleicht auch nur Albträume oder wir setzen einen Dämon auf ihn an. Der Preis für den Dämon ist meistens die Energie der Zielperson.