Heilung und Brennstoff für Magie (Sexualmagie VII)

Heilung

Aktiver und passiver Einsatz von Sexualmagie

 

Sexualmagie lässt sich für die aktive und passive Heilung einsetzen. Bei der aktiven Heilung nutzt der Magier die sexuelle Energie, um seine heilenden Kräfte zu verstärken. Bei der passiven Heilung konfigurierte er die Frequenzen der Felder vom Medium so, dass diese es regenerieren kann und führt ihm sexuelle Energie zu. Das kann von Beschwörungen, über Liebkosungen bis zu Verkehr gehen.

Brennstoff für Magie

Brennstoff für diverse Praktiken

 

Wie bei den Amuletten erwähnt, lässt sich sexuelle Energie als Brennstoff für magische Kräfte verwenden. Entsprechend lässt sich Sexualmagie in zahlreiche Rituale und Praktiken integrieren. Die Schöpfungskraft in der sexuellen Energie eignet sich gut, um Portale zu öffnen, einen Dämon oder eine andere Entität zu uns zu rufen, über Anahata, Vishuddha, Agya und Sahasrara durch Raum und Zeit zu sehen, die Akasha-Chronik anzuzapfen und vieles mehr.

Zum vorläufigen Abschluss

 

Ihr seht, Sexualmagie ist der Schlüssel zu mannigfaltigem Erfolg. Es lohnt sich, sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Aber wie mit allen Bereichen der Magie verhält es sich mit Sexualmagie: Sie muss erlernt werden.

 

Natürlich ist es uns angeboren, mit anderen sexuellen Kontakt zu pflegen. Zumindest den meistern. Aber das ist nicht mit Sexualmagie zu vergleichen. Wer sie anwenden will, muss lernen, Körper, Energiekörper und Geist zu beherrschen. Denn es sind ihre Kräfte, die wir verwenden.

 

Alle Blogbeiträge findet ihr auch unter Sexualmagie auf der Webseite.